Inhalt: Susi.at hat einen B2B Bereich eröffnet, der ein Upgrade erforderliche machte. Integration der Suchmaschine von Susi.at, API Implementierung mit dem Backend und die Web- und Infosäulen Implementierung waren die Aufgaben in diesem Projekt.

Kunde: Susi.at

Werkzeuge: PHP, HTML5, CSS3. AngularJS

 

 


Inhalt: Eine relationale Datenbank mit Daten aus mehreren Forschungsprojekten zum Thema der Inventar im Mittelalter wurde in eine interpretierbare Darstellung abgebildet. Dabei war es erforderlich eine geeignete Visualisierung (Netzwerk Modell) zu finden sowie Detailinformationen und Abfragen zu liefern. Besonders die Daten aus der Datenbank in verwertbare Informationen und die entsprechenden Zusammenhänge zu extrahieren stellte sich als besondere Herausforderung dar.

Kunde: Institut für Mittelalter und Realienkunde – Österreichische Akademie der Wissenschaften, Universität Salzburg

Werkzeuge: PHP, HTML5, CSS3. D3.js und Python

Partner: Martin Stettner (.complement)


Inhalt: Für das Heinrich Geymueller Archiv wurde eine Datenbank inkl. erweiterter Suchfunktion implementiert. Die Suche enthält die 1000 wichtigsten Dokumente aus dem Nachlass. Diese sind über eine Volltext- und über eine Facettensuche auffindbar bzw. strukturiert.

Kunde: Institut für Kunstgeschichte, Universität Graz

Werkzeuge: PHP, HTML5, CSS3. D3.js und Python

Partner:

 


 Inhalt: Eine relationale Datenbank mit Daten aus mehreren Forschungsprojekten zum Thema der Inventar im Mittelalter wurde in eine interpretierbare Darstellung abgebildet. Dabei war es erforderlich eine geeignete Visualisierung (Netzwerk Modell) zu finden sowie Detailinformationen und Abfragen zu liefern. Besonders die Daten aus der Datenbank in verwertbare Informationen und die entsprechenden Zusammenhänge zu extrahieren stellte sich als besondere Herausforderung dar.

Kunde: Institut für Mittelalter und Realienkunde – Österreichische Akademie der Wissenschaften, Universität Salzburg

Werkzeuge: PHP, HTML5, CSS3. D3.js und Python

Partner: Martin Stettner (.complement)


Inhalt: Die Unzufriedenheit mit bestehenden Officesystemen war der Ausgangspunkt für das Upgrade der gesamten internen Infrastruktur.

Kunde: faircheck Schadenservice.

Werkzeuge: Flash Builder, Photoshop, JS und HTML5.

 


 Das Projekt visualisiert Schadenfälle in ganz Österreich für die SchadenreguliererInnen, die diese Fälle bearbeiten. Es beinhaltet Routenplanung, genaue Details zu den Fällen, Kontaktdaten und einer Statusmeldung (Farbe) und einen einfache wie auch einen erweiterten Modus. Im erweiterten Modus kann genau nach Versicherungen, Gebieten, Adressen oder Fällen sortiert werden. Es wird auch eine so genannte „Heatmap“ unterstützt, die besonders augenscheinlich Häufungen von Fällen in bestimmten Gebieten zeigt. Ein Präsentationsmodus und auf präzise Darstellung optimierte Kartenansichten runden die fairMaps ab.

 

Update: Nachdem das ursprüngliche Projekt wegen der grafischen Anforderungen zur Gänze in Flash programmiert wurde erhielt die fairMaps im September 2014 ein update auf die Javascript API von google Maps. Dadurch wird sie auch auf mobilen Geräten, die Flash nicht mehr unterstützen, verwendbar. Eine Umstellung auf open street map ist in Vorbereitung.

Kunde: faircheck Schadenservice.

Werkzeuge: Flash Builder, Photoshop, Javascript (API version 3 von google maps)

 


Inhalt: An der TU Graz, Architektur und Medien wurden sprechende Wände entwickelt. Dies war das Resultat einer umfassenden Forschungsarbeit zum Thema „interaktive Wände“. Neben den Wänden wurde auch ein Pavillon gebaut und mit Kinder der Umgang mit interaktiven Medien erprobt.

Auftraggeber: TU Graz, Institut für Architektur und Medien im Rahmen der Anstellung als wissenschafticher Assistent.

Werkzeuge: Lasercutter (Epilog und Universal), Rhino, Processing, PHP und Flash Builder.

 


Inhalt: Eine Flash Seite zur Veröffentlichung der laufenden Informationen war die Aufgabenstellung. Allerdings dem Projekt entsprechend mit einer Tanzsequenz die durch den Besucher gesteuert wird. Dazu als CMS (Content Management System) in WordPress als Backend macht diese Seite zu einem funktionalen und trotzdem (dank dem Design von Gabi Peters) ansprechende, individuellen Seite.

Kunde: Institut für elektronische Music – KUG/TUG

Werkzeuge: Flash, WordPress – PHP, HTML, CSS.


Inhalt: Eine Projektseite für das Architekturbüro MRP Architekten. Die Herausforderung bestand darin, die unterschiedlichen Projekte als „zerschnitten“ Teilbilder immer wieder zum einem ganzen Erscheinungsbild zusammen zu führen ohne dass die usability in Front- und Backend darunter leidet.

Kunde: MRP Architekten

Werkzeuge: WordPress – PHP, HTML, CSS, JS.